Kontakt
Insights
VR/AR

WOFÜR NUTZEN UNTERNEHMEN 
BEREITS VR & AR? 

02.07.2021 | München

Virtual & Augmented Reality haben schon lange bewiesen eine vielversprechende Technologie zu sein. Sie werden längst in den verschiedensten Branchen eingesetzt und die Möglichkeiten sind vielfältig:

von Trainingsanwendungen an großen Maschinen über Marketing Apps bis hin zu Ärzteschulungen. Mithilfe eines Head-Mounted Displays (VR Headset) und Handcontrollern werden Position und Bewegung des Nutzers in die digitale Umgebung übertragen. Dies ermöglicht eine neue und intuitive Form der Mensch-Computer-Interaktion über bekannte Benutzerschnittstellen hinaus. Im Folgenden zeigen wir auf, inwiefern VR- und AR Technologien bereits auf branchenübergreifenden Anklang treffen.


Virtual Reality in der Produktentwicklung

Effiziente Produktentwicklung mithilfe von Virtual Reality.

In der Produktentwicklung kommen Virtual Reality Technologien zum Einsatz, um mithilfe neuer Möglichkeiten wie kollaborativem Arbeiten und effizienteren Iterationszyklen, Prototypen zu entwickeln und in einer sicheren Umgebung zu testen. Zu diesem Zwecke betreibt z. B. Daimler Trucks das "Virtual Reality Center" und Volkswagen, bereits seit 2018, den "Volkswagen Digital Reality Hub".  Auch BMW machte sich VR zu Nutze, als es z. B. darum ging den Produktionsanlauf des 3er BMWs zu organisieren. Der Münchner Autohersteller simulierte die vollständige Produktionsanlage und testete die entsprechenden Produktionsprozesse und das alles, ohne in die bestehende Produktion einzugreifen. Zusätzlich werden die Werker in der Produktion durch AR-Brillen unterstützt, welche die korrekte Montur verschiedenster Teile technisch begleiten.

Ebenso bietet der virtuelle Raum einen idealen Treffpunkt für Mitarbeiter aus aller Welt, um standortübergreifend an Produkten zu feilen, Wissen zu teilen und Erfahrungen auszutauschen. Kurzum: Im sogenannten Multi-User-Modus lassen sich ortsunabhängig gemeinsam die besten Lösungen finden. Eine Demonstration des Multi-User-Modus' über den Prozess der Produktentwicklung hinaus findest Du hier: DIE VIRTUELLE ARZTPRAXIS (ThreeDee GmbH)

Die virtuelle Arztpraxis bietet dank Multi-User Option vielfältige Interaktionsmöglichkeiten:

  • komplexe Dialogsituationen mit dem Patienten
  • Kommunikation mit anderen Mitspielern
  • Standortunabhängige Interaktion
     

Virtual Reality zu Ausbildungs- und Trainingszwecken

Hier sieht man verschiedene Interaktionsmöglichkeiten im Covid-19-Training, ein Trainingsmodul der STEP.VR Anwendung.

In den Bereichen Medizin und Rehabilitation ermöglichen VR-Technologien unter anderem virtuelle Trainings für komplexe Operationen und Eingriffe. Dabei werden körperliche Vorgänge visualisiert und anschaulich vermittelt, ganz ungefährlich für den virtuellen Patienten. Auch Prozess- und Stresstrainings können unter dem Einsatz virtueller Realität erfolgreich durchgeführt werden. Einen Eindruck von diesem Potential gewinnst Du z. B. in unseren Videos des Projektes STEP.VR: Mein erster Nachtdienst in der STEP.VR Notaufnahme & Covid-19 - Ein STEP.VR Szenario.

Über die Gesundheitsbranche hinaus eignet sich VR auch sehr gut für andere Ausbildungs- und Trainingszwecke. Maschinen lassen sich ohne Anwender-Risiko testen und deren Nutzung kosten- wie zeiteffizient vermitteln. Besonders wichtig sind hier Authentizität der Lernumgebung sowie direktes Feedback für die Anwender. Anschauliche Beispiele wie die AIRPORT VR TRAINING SUITE findest Du hier: Die AIRPORT VR TRAINING SUITE (ThreeDee GmbH für AeroGround GmbH und Fraport AG).

Die Vorteile von Virtual Reality zu Ausbildungs- und Trainingszwecken im Überblick:

  • geringes Anwender-Risiko
  • geringes Sachschaden-Risiko
  • hohe Kosteneffizienz
  • hohe Zeiteffizienz
     

Virtual Reality als Teil des Employer Brandings

Das VR-Onboarding-Universum für die Evonik Industries AG.

Auch für die Schaffung und Pflege attraktiver Arbeitgebermarken eignen sich Virtual Reality Lösungen. Sie dienen hier der Vernetzung, Bekanntmachung und Kontaktpflege von (potentiellen) Mitarbeitern eines Unternehmens im virtuellen Raum, sozusagen VR als Onboarding-Instrument, wie es die ThreeDee GmbH für die Evonik Industries AG konzipiert und umgesetzt hat. – Zudem kann ein Unternehmen VR selbst auch als Plattform für die Eigendarstellung als innovativer Player nutzen.


Augmented Reality im Onlinehandel

Im Onlinehandel stellt der Einzug von Augmented Reality einen wahren Gewinn für die Unternehmen da. Warum? – Da Kund*innen Produkte vor dem Kauf virtuell auszuprobieren können, verringert sich die Anzahl der Rücksendungen. So kann beispielsweise Kleidung mittels AR virtuell angezogen werden und schon vor dem Kauf auf Passform, Farbe etc. begutachtet werden oder direkt eine Shoppingtour durch ein virtuelles Kaufhaus machen. Bei dem Kauf ist dann relativ klar, was erwartet werden kann. Für die Onlinehändler schlägt die verringerte Abhandlung von Retouren positiv zu Buche, da dieser Service in der Regel Käufer*innen kostenlos angeboten wird.


Virtual & Augmented Reality als Marketinginstrument

Als Marketinginstrument haben sich 3D-Anwendungen z. B. schon in Autohäusern und Maklerunternehmen bewährt gemacht. Hier machen VR-und AR-Technologien Produkte wie Autos und Häuser digital erfahrbar. Sie ermöglichen darüber hinaus kundenspezifische Anpassungen und Konfigurationen

Ein gutes Beispiel hierfür ist nicht zuletzt "Ikea Space", eine AR-App für die ganz individuelle Raum- und Einrichtungsplanung. Damit können IKEA-Produkte im Kontext der eigenen vier Wänden virtuell begutachtet und bei Gefallen bestellt werden. Auch USP’s schwer erklärbarer Produkte oder Dienstleistungen können somit in unterschiedlichen Szenarien räumlich erlebt und somit besser verstanden werden.


Fazit

Durch den Einsatz von Virtual und Augmented Reality sparen Unternehmen nicht nur wichtige Ressourcen wie Zeit,  Arbeits- und Reisekosten, sondern können auch ein neues Medium der Interaktion und Kommunikation in ihre Prozesse integrieren. Dass die Technologien rund um VR und AR die Gegenwart und die Zukunft maßgeblich beeinflussen, erkennt man bereits an dem hohen Investitionsgrad den auch die "Big Player" wie Facebook mit der Entwicklung der Oculus-Brillen tätigen. Für die Zukunft bedeutet das unter anderem VR-Brillen mit 4K / 8K Auflösung, die Überwindung sperriger Verkabelung, weitere Reduzierung des Gewichts der Brillen und die Senkung der Anschaffungskosten.

Wagen wir einen Markt-Ausblick, lässt sich schon heute behaupten, dass im Grunde alle Berufsfelder von VR/AR profitieren können. VR ist ein Medium, dass Nutzern erlaubt Umgebungen und Szenarien realitätsnah zu erleben. Im Gegensatz zu dem eher distanzierten/passiven Betrachten eines Computerbildschirms, tritt VR dem Nutzer näher und involviert ihn in das Geschehen. Diese Immersion (engl. to immerse = eintauchen) macht VR auch so vorteilhaft für z. B. Trainings- oder Conferencing-Anwendungen, da dadurch Ablenkungen minimiert werden und die Übertragbarkeit in die reale Welt sehr leicht ist.

Willst noch mehr zum Thema Virtual Reality erfahren? Hier gibt es noch einiges zu entdecken:

WIR ENTWICKELN TRAININGS UND SCHULUNGEN IN VIRTUAL REALITY (VR)

WAS IST VIRTUAL REALITY? EINE KLEINE EINFÜHRUNG

 

Für Rück- oder Anfragen stehen wir Ihnen gern über unser Kontaktformular zu Verfügung. Für mehr Inhalte zu dem Thema VR, folgt uns gerne auf LinkedIn, Twitter, Facebook oder Instagram.

Sie haben Interesse an einer VR-Anwendung für ihr Unternehmen?
Unsere Experten sind für Sie da.